Tàijíquán 太极拳 (Tai Chi Quan)

ist eine chinesische Kampfkunst, welche sich an den daoistischen Prinzipien von Yin und Yang orientiert.
Sie zählt heute zu den sogenannten “inneren Stilen”, wobei die Unterteilung in “innere” und “äußere” Stile mehr eine moderne Erscheinung ist. Die Bedeutung und Sinnhaftigkeit dieser Unterscheidung wird auch immer wieder kontrovers diskutiert.

Die Kampfkunst Taijiquan hat ihren Namen auch erst in jüngerer Zeit bekommen. Wie dieser Name schon sagt ist das grundlegende Prinzip dieser Kampfkunst das Prinzip der Gegensätzlichkeiten, das Taiji-Prinzip von Yin und Yang.

Tàijí 太极 alleine wird oft als Kurzform für Taijiquan benutzt,  ist jedoch auch ein für sich selbst stehender Begriff aus dem Daoismus, welcher das Prinzip von Yin und Yang beschreibt (siehe unter Taiji und Wuji)

wörtliche Übersetzung:

tài 太 – höchste, größte, in entsprechenden Kontext auch “zu” (-sehr)
jí 极 – Extreme
quán 拳 – Faust, Übertragen: Kampfkunst

 

Ähnliche Einträge

Taijiquan
Markiert in:                 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz