Tàijí 太极 (太極) und Wújí 无极 (無極)

sind zwei zentrale Begriffe aus dem Daoismus, welche unter anderem zur Entstehungsgeschichte von allem Seienden benutzt werden.
Wuji beschreibt die ursprüngliche Leere, und Taiji das grundlegende Prinzip von Yin und Yang.
Aus Daoistischer Sicht konnten erst durch das vorhanden sein von Yin und Yang die sogenannten “10000 Dinge”, alles was ist, das Sein oder das gesamte Universum, entstehen.

 

wörtliche Übersetzung:

tài 太 – höchste(s), größte(s), zu sehr, extrem
wú 无 (無) – ohne, nicht haben, Verneinung
jí 极 – das Extrem, der Pol, Gipfel

 

Ähnliche Einträge

Taiji und Wuji
Markiert in:                     

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz